loading
Zum Warenkorb

Handykarten

Kurz vor Ende der Laufzeit eines Handyvertrags wird dem Kunden vom Anbieter häufig ein neues Gerät angeboten. Trotz des relativ niedrigen Preises für das neue Handy ist es jedoch nicht immer sinnvoll, ein Angebot zur Vertragsverlängerung anzunehmen. Denn gerade ältere Verträge sind oft nicht mehr zeitgemäß. Die Mobilfunk-Preise sind heute wesentlich günstiger als noch vor wenigen Jahren, zudem hat sich das Nutzungsverhalten vieler Mobilfunkkunden grundlegend geändert.

Unsere Tarifempfehlung

Zur Tarifübersicht Klicken für Informationen!

Altes Smartphone weiter nutzen - mit Handykarten
von maXXim

Ist bereits ein funktionierendes Handy oder Smartphone vorhanden, welches auch nicht unbedingt ersetzt werden soll, empfiehlt es sich, den alten Tarif zu kündigen und sich nach anderen Handykarten umzusehen. Denn günstige Mobilfunkdiscounter bieten Tarife an, bei denen man nur die Leistung bezahlt, die man auch wirklich benötigt - und ein neues Gerät gehört häufig nicht dazu. Besonders maXXim kann mit einer attraktiven Staffelung der unterschiedlichen Tarifmodelle überzeugen. So gibt es beispielsweise sehr günstige Handyverträge mit Inklusivminuten und -SMS. Schon für geringe monatliche Kosten kann also ohne zusätzliche Gebühren in sämtliche Netze telefoniert werden. Denn wenn keine ausgedehnten Gespräche geführt werden, sind häufig schon 50 oder 100 Freiminuten ausreichend. Wenn einem das nicht ausreicht und man sich in der Vergangenheit über hohe monatliche Rechnungen geärgert hat, sind Handykarten mit Allnet-Flatrate die beste Wahl. Damit kann man bequem in alle deutschen Netze telefonieren für Telefonie in alle deutschen Netze (ausgenommen Sonderrufnummern).

Preiswerte Smartphone-Tarife mit Surf-Paketen

Bei den Smartphone Handykarten von maXXim fast immer dabei: ein komfortables Datenpaket für die mobile Internet-Nutzung. Wenn man ein Smartphone verwendet, ist das eine sehr wichtige Tarifoption. Ist eine solcher Datentarif nicht vorhanden, muss in der Regel jedes einzelne MB extra bezahlt werden, was sich schon bei sporadischer Nutzung des mobilen Internets summieren kann. Dies ist für den Nutzer oft auch besonders schwer zu überwachen. Man kann schließlich meist schlecht beurteilen, wie viel Datenverkehr die Betrachtung der aktuellen Website, das Versenden einer E-Mail oder ein Suchvorgang bei Google verursacht. Deshalb entscheidet man sich am besten für ein ausreichend hohes inklusives Datenvolumen, um auch den ganzen Monat ungetrübten Surfspaß ohne zusätzliche Kosten auf dem Smartphone genießen zu können.

Inhalt wird geladen

loading
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.