loading
TÜV Süd - s@fer shopping
Zum Warenkorb

FAQ

Sie benötigen Hilfe? Hier finden Sie häufig gestellte Fragen.

 

Am häufigsten gesucht

Was muss ich tun, um meine bisherige Rufnummer in ein anderes Vertragsverhältnis oder Mobilfunknetz mitzunehmen?

Wenn Sie Ihre Rufnummer in ein anderes Vertragsverhältnis oder Mobilfunknetz mitzunehmen möchten, dann haben Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt folgende Möglichkeiten:

Reguläre Rufnummernmitnahme
Ihre Rufnummer können Sie nach Vertragsende mitnehmen. Innerhalb Ihres neuen Vertragsverhältnisses wird Ihr Wunsch weitergeleitet, hierzu legen Sie nur die Kündigungsbestätigung vor. Mit bestätigter Rufnummernmitnahme werden die Kosten mit der nächsten Rechnung berechnet bzw. von Ihrem Guthaben abgezogen.

Vorzeitige Rufnummernmitnahme
Für eine vorzeitige Rufnummernmitnahme aus einem laufenden Vertragsverhältnis erteilen Sie uns bitte die Freigabe.
Hierbei können Sie zwischen folgenden zwei Varianten wählen:

  • Fortführung Ihres bei uns bestehenden Vertrages mit einer neuen Rufnummer oder
  • Vorzeitige Beendigung Ihres bei uns bestehenden Vertrages mit einer Endabrechnung der Kosten bis zum regulären Vertragsende.

Wo finde ich eine Preisübersicht für Verbindungen zu Service- und Sonderrufnummern innerhalb Deutschlands?

Eine Preisübersicht für Verbindungen zu Service- und Sonderrufnummern innerhalb Deutschlands finden Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt.

Wo kann ich meine SIM-Karte sperren lassen?

Sie können in Ihrer persönlichen Servicewelt Ihre SIM-Karte sperren lassen. Alternativ können Sie Ihre SIM-Karte unter folgender Rufnummer sperren lassen:

06181 7074 044

Wo kann ich meine E-Mail-Adresse ändern?

Ihre E-Mail-Adresse können Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt ändern.

Wo finde ich eine Preisübersicht für Verbindungen ins Ausland?

Eine Preisübersicht für Verbindungen ins Ausland finden Sie in Ihrer persönlichen Servicewelt unter dem Menüpunkt Tarifdetails.

Kann ich auf Fähren und Kreuzfahrtschiffen telefonieren?

Auch auf Ihrer Kreuzfahrt können Sie noch telefonieren.

Auf Fähren und Kreuzfahrtschiffen ist mobiles Telefonieren derzeit leider nicht so selbstverständlich wie in Ballungszentren. Mangels GSM-Funkversorgung können Sie nicht auf allen Schiffen mit Ihrem Handy telefonieren, da die Mobilfunkversorgung nur bis zur Küste reicht.

Einige maritime Netzbetreiber ermöglichen die Abdeckung an Bord von Schiffen, meist Passagierfähren. Der Netzbetreiber hat mit den Anbietern dieser Netze ein Abkommen (Roaming) geschlossen.

Das bedeutet für Sie, dass Sie auch an Bord einiger Hochseefähren mit Ihrem Handy telefonieren können. Der Aufwand für den Betrieb eines derartigen Mobilfunknetzes für den Anbieter ist hoch, daher beachten Sie bitte beim Telefonieren in den betreffenden Netzen die entsprechend hohen Kosten, die entstehen können.

Aktuelle Anbieter:

  • AT&T Wireless Services (Telecom Bermuda)
  • Manx Telecom Maritime
  • Telecom Italia Maritime
  • MCP Norway
  • Síminn hf (On-waves)
Tipps & Hinweise
  • Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Reiseveranstalter zum Netzbetreiber auf Hochseefähren.
  • Falls kein maritimer Telekommunikationsanbieter vorhanden ist, benötigen Sie ein Satellitentelefon.
  • Einige ausländische Netzbetreiber berechnen zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen.

Wie kann ich meine Mailbox im o2-Netz anrufen?

Von Ihrem Mobiltelefon aus erreichen Sie Ihre Mailbox über die Kurzwahl 333.

Alternativ halten Sie die Taste 1 Ihres Mobiltelefons solange gedrückt, bis die Mailbox automatisch angerufen wird.

Tipp:

  • Speichern Sie die Kurzwahl Ihrer Mailbox in das Telefonbuch Ihres Mobiltelefons.

Zahle ich auch, wenn ich mich im Ausland aufhalte und angerufen werde?

Ja, Sie zahlen auch bei eingehenden Anrufen im Ausland. Da der Anrufer nicht erkennen kann, ob und wo Sie sich im Ausland aufhalten, zahlt er für seinen Anruf nur den Tarif für ein Gespräch ins deutsche Mobilfunknetz. Als Angerufener zahlen Sie für den zusätzlichen, weitergeleiteten Teil des Anrufes ins Ausland.

Was muss ich beim telefonieren aus dem Ausland nach Deutschland beachten?

Bitte beachten Sie, dass Sie immer die verkürzte deutsche Landesvorwahl +49 wählen müssen. Sie können im Vorhinein die Rufnummern anpassen, in dem Sie die 0 entfernen und +49 hinzufügen. Beispiel: Aus der im Inland gültigen Berliner Rufnummer 030 1234567 wird im Ausland die +49 30 1234567.
Tipp: Das Plus-Zeichen erhalten Sie bei klassischen Handys ohne Touchscreen zum Beispiel durch längeres bzw. zweimaliges Drücken der Ziffer Null oder durch zweimaliges Drücken der *-Taste.

Dieselben Regeln gelten auch für die in Ihrem Telefonbuch abgelegten Rufnummern, sofern Sie diese im Ausland verwenden möchten. Daher ist generell das Speichern von Rufnummern im internationalen Format sinnvoll: Wenn Sie im Ausland unterwegs sind, müssen Sie diese nicht erst umständlich ändern, im Inland entstehen zudem durch eine Anwahl inklusive der eigenen Landeskennung keine zusätzlichen Kosten.

Für Anrufe zu anderen Mobil- oder Festnetz-Teilnehmern innerhalb des Reiselandes geben Sie immer die Landesvorwahl und die Netz- bzw. Ortsvorwahl ohne führende Null ein z. B. +43 172 1234567 oder +43 6181 1234567.

Wie übertrage ich meinen Vertrag auf eine andere Person?

In Ihrer persönlichen Servicewelt finden Sie unter Anschrift ein Formular, welches Sie uns ausgefüllt und unterschrieben zusenden müssen. Bitte legen Sie ebenfalls Kopie von Personalausweis und Bankkarte vom neuen Vertragspartner bei. Bei Firmenkunden wird ein Handelsregisterauszug benötigt.

Inhalt wird geladen

loading
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.